Käsespätzle mit Appenzeller und Schweizer Emmentaler (vegetarisch)


Käsespätzle mit Appenzeller und Schweizer Emmentaler

Von:
Laura – dasmaedchenmitdemperlenohrring

„Schatz, ich möchte Käsespätzle wie bei meiner Mama.“ Wenn Dein Mann nach seiner Kindheitserinnerung in Form eines Gerichts verlangt und die Schwiegermutter nicht erreichbar ist, muss man selbst kreativ werden. Herausgekommen ist dabei dieses Rezept, das super einfach und himmlisch lecker ist.

 

Zutaten (für 4 Personen)
Für den Spätzleteig:
500g Mehl
20g Salz
8 Eier
100ml Milch oder Wasser

Für den Rest:
200g Appenzeller
200g Schweizer Emmentaler
2 rote Zwiebeln
1 Bund frische, glatte Petersilie
Etwas Butter, Pfeffer und Muskat




1. Das gesiebte Mehl, das Salz, die Eier und die Milch/Wasser zu einem sehr glatten Teig schlagen bis er Blasen wirft. Am besten nutzt Ihr hierzu eine Küchenmaschine.

2. Den Teig in kochendes Salzwasser geben, entweder mit dem Spätzlehobel, einer Spätzlepresse oder traditionell vom Brett schaben. Die Spätzle sind fertig, wenn sie im Wasser oben schwimmen und können dann abgeschöpft werden.

3. Die fertigen Spätzle bei 70 Grad in den Backofen geben und abdecken, damit sie warm und weich bleiben.

4. Den Appenzeller und den Schweizer Emmentalerfein reiben.

5. Die Zwiebeln in Ringe schneiden und andünsten. Diese ebenfalls warm stellen.

6. Eine Pfanne mit etwas Butter erwärmen, darin die Spätzle kurz schwenken.

7. Den Käse darüber geben und fleißig rühren bis alles verteilt ist. 8. (Wer es gerne knusprig mag, kann die Spätzle auch noch in eine Auflaufform geben und mit Käse im Ofen überbacken)

9. Zu guter Letzt mit etwas frischem Pfeffer und Muskat abschmecken und mit den Zwiebeln und der Petersilie garnieren.

Ich serviere dazu einen knackigen, grünen Salat. Guten Appetit!